Rasen im Garten an hei├čen Sommertagen retten

Rasen im Garten an hei├čen Sommertagen retten Temperaturen von ├╝ber 30 Grad machen uns nicht nur das Leben schwer, auch in den G├Ąrten zeigen sich erste Spuren der hohen Temperaturen. Nicht nur dass Pflanzen t├Ąglich mehr Wasser ben├Âtigen, auch der Rasen wird von hei├čen und trockenen Sommern stark strapaziert. Diese Tipps vom Experten helfen.

Temperaturen von ├╝ber 30 Grad machen uns nicht nur das Leben schwer, auch in den G├Ąrten zeigen sich erste Spuren der hohen Temperaturen. Pflanzen ben├Âtigen t├Ąglich mehr Wasser, auch der Rasen wird von hei├čen und trockenen Tagen im Sommer stark strapaziert. Es zeigen sich im Sommer beim Rasen in verschiedenen Zonen oft mehrere Probleme, so wird die Grasnabe schnell trocken und strohig, im Schatten neigt er dazu moosig zu werden. 

"Da es sich bei Rasen im Monokulturen handelt, ben├Âtigt er nur drei Komponenten zum Wachstum," so Kai Millert, technischer Leiter der Firma hauzn: "D├╝nger im Fr├╝hjahr oder Herbst, regelm├Ą├čiges Schneiden und kontinuierliche Bew├Ąsserung sind Voraussetzung f├╝r einen sch├Ânen Rasen. Im Sommer ist also neben der Bew├Ąsserung vor allem rechtzeitiges und regelm├Ą├čiges M├Ąhen erforderlich, um den ganzen Sommer einen gesunden Rasen zu genie├čen".

Beim Rasenm├Ąhen gilt ├╝brigens die sogenannten Ein-Drittel-Regel: wenn der Rasen zwei Zentimeter hoch sein soll, muss er sp├Ątestens bei einer Halml├Ąnge von vier Zentimetern gem├Ąht werden. Wichtig sind hierbei scharfe Rasenm├Ąher-Klingen, um ein sauberes Schnittbild mit gleichm├Ą├čig abgem├Ąhten Halmen zu erhalten und gleichzeitig ausgefranste Halme zu vermeiden.

Millerts Tipp ├╝ber die Sommerferien: "der h├Ąufigste Fehler bei der Rasenpflege ist es, nach dem Sommerurlaub den hochgewachsenen Rasen auf einmal herunter zu schneiden. Er muss stattdessen schrittweise auf die normale Schnitth├Âhe gebracht werden. Um sich all diese Sorgen nicht zu machen, bietet sich nat├╝rlich eine SmartHome-L├Âsung an, in Form eines M├Ąhroboters. Dies spart Arbeit, bringt einen sch├Ânen Rasen und ist viel g├╝nstiger, als oft vermutet wird".